Lebensdrabble 21 „Wer sich die Musik erkiest“

Wir sind eine musikalische Familie. Beide Eltern spielten Klavier, es lag nahe, dass ich Klavierunterricht bekommen sollte. Mit Mama klappte das nicht gut, mit Papa aber auch nicht, weil der einfach zu wenig Zeit hatte. Also beschloss die kleine Regina, ein anderes Instrument zu erlernen, eines, das die Eltern nicht konnten und somit auch nicht dazwischen reden würden. Eine Geige musste her. Die fand sich auf dem Dachboden eines guten Freundes meiner Eltern und wurde für mich restauriert. Mein Bruder wollte auch, deshalb teilten wir uns das Instrument eine Weile. Darauf komme ich noch zurück, 100 Wörter reichen hier nicht!

100 Wörter

3 Kommentare zu „Lebensdrabble 21 „Wer sich die Musik erkiest“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s