Himbeerbrause

Wie liebten wir die Brausetütchen,
wenn wir mit angelecktem Finger
tief tauchten ein in diese Dinger
und dann hinein ins Zuckerschnütchen.

Wie wunderbar es kitzelte
Waldmeister, Himbeer und Zitrone,
wie’s auf der Zunge brizzelte,
man glaubte fast, man kann nicht ohne.

Leider hab ich hier zu Hause
Nicht Waldmeister und nicht Zitrone
ich lebe praktisch hier ganz ohne,
wie fehlt mir meine Himbeerbrause.

© Regina Meier zu Verl

Mein Beitrag zu einem Aufruf bei meinem Blogfreund David Silbenton

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu “Himbeerbrause

  1. Deine zuckersüßen Himbeerbrause-Tütchen, liebe Regina, kamen gerade fröhlich mich erinnernd und lustig „brizzelnd“ bei mir angerauscht! Dankeschön für diesen schönen Abendgruß … Erinnerungen aus der Kinderzeit… 😉
    Alles LIEBE,
    Elke

    Gefällt 2 Personen

    • Ich auch, Himbeer und Waldmeister mmh, lecker! Es gibt sie noch die Tütchen, aber ich habe sie lange nicht gesehen und erinnerte mich erst durch die Wortvorgabe wieder daran. Seitdem geistert der Geschmack in meiner Erinnerung herum 🙂
      Liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s