Nachtkerze – #Juniverse

Die Nachtkerze und ich

Eines haben wir gemeinsam,
in der Nacht blühen wir auf,
dabei sind wir beide einsam,
das ist wohl des Lebens Lauf.

Du lockst Falter, sie zu nähren
In der milden Abendluft
die zum Liebling dich erklären,
laben sich nicht nur am Duft.

Mich umkreisen nur zwei Mücken,
wollen stechen, wollen saugen,
doch ich werde sie zerdrücken,
sehe sie nicht – meine Augen

sind nicht mehr so gut in Schuss,
ich gebe auf, gehe ins Bett,
kuschle mich ein, welch ein Genuss
und denk: Sonst war der Tag recht nett.

Und du, Nachtkerze, leuchtest weiter
und beschenkst aus Blütentrichtern,
eine Nacht lang duftig heiter
die Welt mit deinen hellen Lichtern.

© Regina Meier zu Verl

silbenton.de/juniverse-2022