Der Frühling kommt bald

Der Frühling kommt bald

Die Schnecke sitzt im Schneckenhaus,
sie übt schon Frühlingslieder.
Sehnt sich nach weißem Flieder,
doch traut sie sich noch nicht heraus.

„Das mit dem Flieder dauert noch,
was kommt im Jahr als erstes an,
die Krokusse, der Tulipan?
Ach nein, ich hör ihr Läuten doch.

Schneeglöckchen sind’s, die leise klingen,
sie blinzeln zaghaft durch den Schnee,
ich freu mich so, wenn ich sie seh,
für sie will ich jetzt Lieder singen.

Galanthus nivalis, du zartes Pflänzchen,
Milchblütenglöckchen läuten ganz fein,
ich stimme zaghaft, ganz leise mit ein
vielleicht wage ich auch ein Tänzchen.“

© Regina Meier zu Verl

Wann wird endlich Frühling sein?

Wann wird endlich Frühling sein?

Wenn die feinen grünen Spitzen
durch die Erdenkruste blitzen,
wenn von Vogelstimmenchören
wir die schönsten Lieder hören,

wenn der Dichter inspiriert
Frühlingsreime neu kreiert
und Tulpenzwiebeln kräftig treiben,
um nicht mehr unentdeckt zu bleiben,

wenn Verliebte Briefe schreiben
und Herzen mal ‘n an Fensterscheiben,
wenn dichte Wolkendecken brechen
und Sonnenstrahlen uns bestechen,
uns wärmen, nähren und erfreu‘n,
ja dann wird endlich Frühling sein.

© Regina Meier zu Verl

flowers-3295847_1280
Bildquelle monika1606/pixabay

Kreislauf – Tauwetter

Ich nehme zur Kenntnis und gebe bekannt,
der Frühling zieht vergnügt ins Land.
Die Sonne küsst sanft, mit zärtlichem Munde
letzte Eiskristalle zur Mittagsstunde.

Sie werden zu Tränen und steigen dann auf
zum Himmel, immerwährender Lauf,
um zurückzukommen auf die Erde,
dass ein jedes Pflänzchen bewässert werde.

Im nächsten Winter kommen sie dann
voller Liebreiz neu auf Erden an,
als Flocken vielleicht, das wäre schön,
haben lange keinen Schnee gesehen.

Wir werden dann, ob arm oder reich
tanzen und tun es den Flocken gleich,
wir wirbeln freudig durch die Lüfte
und warten wieder auf Frühlingsdüfte.

© Regina Meier zu Verl