Vergissmeinnicht – #Juniverse

Aus Versehen hatte ich diesen Beitrag und die Kommentare dazu gelöscht, sorry, hier ist er wieder!

Vergiss mich nicht, so sagte er,
der Abschied fiel ihm sichtlich schwer.
Sie versprach, an ihn zu denken,
niemandem ihr Herz zu schenken.
Sie schrieben sich fast jeden Tag,
dann weniger, woran es lag,
das konnten beide nicht beschreiben,
drum ließen sie es bald ganz bleiben.
Und dann, ihr ahnt schon, was geschah,
war von der Liebe nichts mehr da.
Kein Herzklopfen, kein stetes Sehnen,
kein Brief, kein Anruf, nichtmal Tränen.
Was bleibt ist nun dieses Gedicht,
seine Titel ist „Vergissmeinnicht“

© Regina Meier zu Verl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s