Vergesslich? Ich doch nicht! (Reizwortgeschichte)

Die Reizwörter sind: Bibliothek, Buch, betreten, begeistert, beheben

Schaut bitte auch bei meinen Kolleginnen, was sie dazu geschrieben haben

Martina und Lore

Vergesslich? Ich doch nicht!

Als ich die Bibliothek betrat, wusste ich noch genau, was ich dort wollte. Aber, wie das so ist, wenn man einer Fülle an Informationen ausgesetzt ist und sich Buch an Buch reiht, kann man schonmal vergessen, was der eigentliche Grund für den Besuch war.

Das ist aber auch gar nicht schlimm, denn Lesen bildet und es kann ja nicht falsch sein, sich einfach mal inspirieren zu lassen. Ich stehe also mit schräg gelegtem Kopf vor einem Regal und versuchte die Titel der dort stehenden Bücher zu entziffern. Ab und zu greife ich ein Buch heraus und lese ein paar Seiten, manchmal überfliege ich nur den Klappentext. Immer wieder stelle ich fest, dass ich eine große Zahl der Bücher kenne, was aber kein Wunder ist – ich stehe in meiner Lieblingsabteilung, der Kinderbuchoase. Hier kenne ich die Klassiker und die Bücher meiner Lieblingsautoren und immer wieder freue ich mich darüber, etwas ganz Neues zu entdecken. Ich tarne meine Gier damit, mir einzureden, dass ich es meinen Enkeln vorlesen möchte.

Mache ich auch und selbst das ist Eigennutz. Solange sie es lieben, werde ich das schamlos ausnutzen, das könnt ihr mir glauben. Bücher begeistern mich eben und das ist ja kein Charakterfehler, nicht wahr?

Ich gehe nach Stunden dann zur Ausgabe und lasse einen Stapel Bücher einlesen, den ich mit nach Hause nehmen möchte. Wie gut, dass ich meinen Hackenporsche* bei mir habe, das passt allerhand rein, denn zum Tragen sind die Bücher viel zu schwer.

Als ich nach Hause komme, brauche ich erstmal einen Kaffee und dann ein Enkelkind, oder auch mehrere, damit wir mit dem Schmökern anfangen können. Als das Telefon schellt, wird dieses Enkelkinderproblem schnell behoben. Nummer Eins kündigt sich an, das gefällt mir sehr und bei der Gelegenheit fällt mir auch wieder ein, was ich eigentlich in der Bibliothek ausleihen wollte:

„Gedächtnistraining im Alter“ – habe schon viel Gutes über dieses Buch gelesen, vielleicht hilft es ja.

© Regina Meier zu Verl

*Einkaufswagen , auf Rädern, den man hinter sich herziehen kann.

3 Kommentare zu „Vergesslich? Ich doch nicht! (Reizwortgeschichte)

  1. Guten Morgen, liebe Regina! Jetzt weiß ich gar nicht mehr genau … Mensch, ist mir glatt entfallen … was wollte ich nochmal sagen? … Ach Mensch … warte … Jetzt fällt es mir wieder ein: eine tolle Geschichte, über die ich sehr geschmunzelt habe. Und dieses Buch … was hast du noch gesagt? … Wie heißt es noch gleich? … Das möchte ich mir unbedingt besorgen. … Herrliche Geschichte!!!! LG Martina

    Gefällt mir

  2. Es sei mir gewährt die Bitte, lasst mich sein in eurem Bunde die Dritte. Das Buch brauche ich auch unbedingt. Übrigens
    das Wort Hackenporsche finde ich super, wünsche dir ein schönes Wochenende. Lore

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s