Rosa canina – Das Vogelnest im Rosenbusch

Rosa canina – Das Vogelnest im Rosenbusch

Wenn in Heckenrosenhecken
Meisen ihre Brut verstecken,
zum Schutz vor Katzen
und Menschentatzen,
kann nichts passieren
den Vogeltieren.

Die Rosendornen stechen
den Eierdieb, den frechen,
verhaken sich in seiner Haut
und schon bald darauf wird’s laut.
Au weh, das piekt – kann man dann hören,
das Vogelpaar lässt sich nicht stören.

Auch die Katze traut sich nicht,
weil die Rosenhecke sticht,
da hilft kein Schleichen,
sie kann nicht erreichen
ein leckeres Ei
oder auch zwei.

So bleibt das Vogelnest geborgen,
ich mache mir auch keine Sorgen
und danke den Rosen im zartrosa Kleid:
Vielen Dank, es hat mich gefreut!

© Regina Meier zu Verl


Im Heckenrosenbusch ist Platz für viele Vogelnester

3 Kommentare zu “Rosa canina – Das Vogelnest im Rosenbusch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s